Ihre individuelle Werkzeugeinlage selber gestalten: Tipps und Tricks für die perfekte Schaumstoffeinlage

Werkzeugeinlage aus Schaumstoff passend für verschiedene Hersteller

Die perfekte Werkzeugeinlage

Jeder der schon einmal versucht hat seine Werkzeuge mit Hilfe einer individuell angefertigten Schaumstoffeinlage unterzubringen sieht sich mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert. Schließlich macht man das nicht jeden Tag und der Werkstoff "Schaumstoff" mit seinen Eigenheiten und Eigenschaften ist im Detail weitgehend unbekannt.

Erfahren Sie hier ...

Der richtige Schaumstoff für Ihre Werkzeugeinlage

In der Schaumstofftechnik herrscht eine große und verwirrende Materialvielfalt. Wie soll man da den Überblick bewahren und sich für einen passenden Schaumstoff entscheiden? Es ist gar nicht so kompliziert wenn man die wichtigsten Faktoren kennt. Wir erklären Ihnen in unsrer kleinen Materialkunde die wichtigsten Fachbegriffe und zeigen auf welche Faktoren für Ihre Schaumstoffeinlage eine Rolle spielen: Der richtige Schaumstoff für Werkzeugeinlagen Hartschäume und Weichschäume sind die beiden Hauptmaterialgruppen zwischen welchen Sie wählen können. Diese Begriffe sagen noch nichts über die eigentliche Materialbasis aus, sind aber als kennzeichnendes Hauptmerkmal zu sehen. Hartschaumstoffe betsehen meist aus Polyethylen (PE), Polystyrol (PS) oder Polypropylen (PP). Hartschäume aus diesen Materialien unterscheiden sich ganz gravierend im Herstellungsprozess aber auch in der späteren Anwendung voneinander. Während Polyethylen Schaumstoffe eher flexibel und zäh sind, zeichnen sich PS oder PP Schaumstoffe durch eine höhere Druckfestigkeit aus. So kommt es, dass PE Schaumstoffe hauptsächlich in der Verpackungsbranche eingesetzt werden.PE Schaumstoffe sind für die Herstellung von Schaumstoffeinlagen daher sehr gut geeignet. Polypropylen oder Polystyrolplatten kommen dagegen eher als Baustoffe in Form von Isolierungen oder Trittschalldämmungen zum Einsatz. Sie werden aber auch in der Lebensmittelindustrie als Isolationsbehälter genutzt.

Anwendungsbereich

Überlegen Sie, wo und wie die Werkzeugeinlage genutzt wird. Wird sie stark beansprucht oder muss sie hauptsächlich Schutz bieten?

Flexibilität

Je nach Einsatzgebiet kann ein flexibler oder ein starrer Schaumstoff vorteilhafter sein.

Druckfestigkeit

Für stark beanspruchte Anwendungen sollten Sie einen Schaumstoff mit hoher Druckfestigkeit wählen.

Wärme- und Kältebeständigkeit

In bestimmten Umgebungen kann es wichtig sein, dass der Schaumstoff extremen Temperaturen standhält.

Die richtigen Werkzeuge zur Schaumstoffverarbeitung

Wenn Sie Schaumstoffeinlagen selbst herstellen wollen benötigen Sie einige spezielle Werkzeuge. Ideal wäre es wenn Sie eine CNC Fräsmaschine besitzen die über einen Vakuumtisch verfügt. Dann haben Sie schon eine sehr gute Ausgangsposition. Mit unserem FOAM24 Schaumstoffeinlagen Editor bieten wir Ihnen die Möglichkeit Ihre vorhandenen Werkzeuge einfach und schnell in fräsbare Konturen umzuwandeln. Natürlich freuen wir uns wenn Sie unseren Schaumstoffeinlagen Editor verwenden um die Einlagen von uns professionell und günstig für Sie fertigen zu lassen. Wenn Sie ein unverbesserlicher Bastler sind, können Sie Ihren Entwurf aber auch kostenfrei und unverbindlich als DXF herunterladen und in Ihre CNC Maschine importieren. Sie können Ihre individuelle Schaumstoffeinlage aber auch in Ihrer Werkstatt mit einer einfachen Oberfräse herstellen. Zeichnen Sie die Konturen Ihrer Werkzeuge mit einem weißen Lackstift auf und fräsen Sie diese ganz einfach aus. Die Außenkontur können Sie ganz einfach mit einer Bandsäge und einem fein gezahnten Sägeblatt herstellen.

Messmittel_Schaumstoffeinlage_400x400

Schaumstoff richtig verarbeiten

Die Verarbeitung von Schaumstoff ist zweifellos ein handwerkliches Geschick und erfordert ein gewisses Maß an Erfahrung. Insbesondere wenn Sie nicht über den Luxus verfügen, auf CNC-gesteuerte Maschinen zurückzugreifen, kommt es stark auf Ihre handwerklichen Fähigkeiten an um präzise und passgenaue Konturen für Werkzeugeinlagen herzustellen. Ohne die automatisierte Präzision einer CNC-Maschine müssen Sie sich auf traditionelle Methoden und Ihre persönliche Fertigkeit verlassen. Das bedeutet dass Sie mit Sorgfalt und Aufmerksamkeit vorgehen müssen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Jeder Schnitt, den Sie machen, erfordert ein genaues Auge und eine ruhige Hand um sicherzustellen, dass die Konturen exakt den Formen Ihrer Werkzeugeinlagen entsprechen. Zum fräsen des Materials haben wir hier ein paar nützliche Tipps:

1. Vorbereitung der Schaumstoffplatte

Wählen Sie eine Schaumstoffplatte, die groß genug ist, damit Ihre Oberfräse an den Kanten sauber aufliegen kann. Dies hilft, präzise Schnitte zu gewährleisten.

2. Befestigung der Schaumstoffplatte

Fixieren Sie die Schaumstoffplatte sicher auf einem stabilen Untergrund. Verwenden Sie dazu am besten doppelseitiges Klebeband, um ein Verrutschen während des Fräsens zu vermeiden.

3. Einstellung der Oberfräse

Stellen Sie die Oberfräse auf eine hohe Drehzahl ein, idealerweise mindestens 15.000 Umdrehungen pro Minute (UpM). Dies ist wichtig für saubere und präzise Schnitte in Schaumstoff.

4. Fräsen der Konturen

Beginnen Sie das Fräsen in der Mitte der Kontur und fahren Sie dann gleichmäßig und zügig im Uhrzeigersinn vor. Dies hilft, ein Verklemmen des Fräsers zu vermeiden und ermöglicht einen gleichmäßigen Schnitt entlang der gewünschten Kontur. Achten Sie dabei auf kontinuierlicher Vorschub.

Online Konfigurator

Unser Online Konfigurator

FOAM24 ist die Lösung, wenn Sie maßgeschneiderte Schaumstoffeinlagen direkt in Ihrem Webbrowser gestalten möchten. Mit FOAM24 steht Ihnen ein leistungsstarker Online-Designer zur Verfügung, mit dem Sie individuelle Schaumstoffeinlagen, Werkzeugeinlagen und Koffereinlagen gestalten können. Erstellen Sie im Handumdrehen einfache Grundformen oder erfassen Sie auch komplexe Geometrien präzise und einfach. Speichern Sie Ihre Entwürfe direkt im Designer und bestellen Sie Ihre individuell gestalteten Schaumstoffeinlagen direkt beim Hersteller! FOAM24 bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Ideen schnell und effizient umzusetzen und dabei sicherzustellen, dass Ihre Schaumstoffeinlagen perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.


PE Schaumstoffzuschnitte mit Topschicht

Werkzeugeinlage selber gestalten

Probieren Sie es ganz einfach selber aus! Unsere hochwertigen und langlebigen Schaumstoffe sind witterungs- und chemikalienbeständig. Sie eignen sich für unterschiedlichste Anwendungen und bieten eine hohe Hitzebeständigkeit sowie Homogenität. Wir bieten eine große Auswahl an Schaumstoffen und haben auch für Sie die richtige Auswahl. Egal, ob für industrielle Zwecke, handwerkliche Projekte oder den privaten Gebrauch – bei uns finden Sie genau den richtigen Schaumstoff für Ihre Anforderungen.


Schaumstoffeinlagen richtig pflegen

Damit Ihre Werkzeugeinlage viele Jahre wie neu bleibt, ist die richtige Pflege entscheidend. Physikalisch vernetzte Polyethylen-Schaumstoffe sind weitgehend unempfindlich gegenüber Säuren, Basen, Öle und Umwelteinflüsse. Sie nehmen kaum Wasser auf und können daher vielfältig gereinigt werden.

Tipps zur Pflege:
Entfernen von Verschmutzungen

Reinigen Sie Fett, Öl und andere Verschmutzungen mit Bio-Alkohol. Sprühen Sie die Werkzeugeinlage vollflächig ein und lassen Sie den Bio-Alkohol gut einwirken. Entfernen Sie starke Verschmutzungen vorsichtig mit einem Tuch, vermeiden Sie dabei jedoch intensives Reiben. Spülen Sie die Schaumstoffeinlage anschließend gründlich unter fließendem Wasser ab.

Trocknung

Lassen Sie die Schaumstoffeinlage an einem gut belüfteten Ort trocknen. Vermeiden Sie die Verwendung von Hitze, da dies den Schaumstoff beschädigen kann. Innerhalb von 24 Stunden sollte die Feuchtigkeit vollständig verdunstet sein.

Entfernen von Kratzern und Beschädigungen

Für kleine Kratzer und Beschädigungen können Sie einen Heißluftföhn verwenden. Stellen Sie den Föhn auf maximale Hitze und Luftmenge ein und bewegen Sie ihn gleichmäßig in einem Abstand von 10-15 cm über die Schaumstoffeinlage. Führen Sie die Bewegung ähnlich wie beim Lackieren aus, bis feine Kratzer und Beschädigungen verblassen. Testen Sie diese Methode zunächst an einer unauffälligen Stelle, um sicherzustellen, dass der Schaumstoff nicht schmilzt.

Werkzeugeinlage anfragen
Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen.
Datenschutz *
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir haben Ihre Anfrage erhalten und werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Loading...
Dateien werden hochgeladen, bitte warten...